Gemeinsam gegen Cyberkriminalität

„German Competence Centre against Cyber Crime e.V.“ (G4C) und Bundeskriminalamt unterzeichnen Kooperationsvereinbarung

BKA-Vizepräsident Jürgen Stock: „Sicherheit im Internet kann nur durch Kooperationen gewährleistet werden. Sie sind der Schlüssel, um die in Unternehmen, Forschungsinstituten, Wirtschaft und Wissenschaft vorhandene Fachkompetenz umfassender in die Bekämpfung der Cyberkriminalität einzubeziehen. Der zeitnahe Austausch über neu emodioperandi ist entscheidend, um Täter möglichst schnell an der Begehung weiterer Straftaten zu hindern.“

G4C begrüßt die Unterzeichnung als wichtigen Schritt: „Unser Ziel ist der Aufbau und die Optimierung von Schutzmaßnahmen vor Cyberkriminalität. Weil Cyberkriminalität ein weltumspannendes Phänomen ist, ist das BKA als nationale Zentralstelle der Deutschen Polizei mit seiner nationalen wie internationalen Vernetzung der richtige Partner für den Verein“, erklärte G4C-Vorstand Roland Wolf.

v.l.: Heiko Wolf (ING-DiBa), Jürgen Stock (BKA-Vizepräsident ), Roland Wolf (Commerzbank), Alexander Klotz (HypoVereinsbank) Quelle: BKA